2010 - Ausstellung „Merga Bien"

merga-bien

E I N L A D U N G

Eröffnung 20. August 2010, 19 Uhr | Dauer 3 Wochen
„Merga Bien", die bekannteste wegen „Hexerei" hingerichtete Frau aus Fulda.

Zu dem Thema wird eine Ausstellung konzipiert, in der sich die Künstler mit dem Leben und dem Tod von Merga Bien auseinandersetzen.
Der Künstler Leszek Skurski und der Autor Guido Rohm präsentieren unter dem Titel „Die letztgültigen Wahrheiten" ein gemeinsames Projekt, das sich mit den Themen Erinnerung, Identität und Wahrheit provokant auseinandersetzt. Es handelt sich dabei um eine Art begehbares Buch, das auf eigenwillige Art die Geschichte der Merga Bien erzählt.

Rudi Neuland zeigt Portraitfotografie von Frauen der heutigen Gesellschaft.

Sozialkritische Fragen wie z.B. „Wie sieht die heutige Hexenjagd aus?" versuchen die Künstler in der RED CORRIDOR Gallery zu beantworten und das Publikum zu provozieren.
Ausstellende Künstler: Barbara Wilson, Joanna Skurska, Guido Rohm, Leszek Skurski, Rudi Neuland.
Die Ausstellung ist ein Teil des Projektes "Löherstraße bezaubert" und "Ab in die Mitte".

RED CORRIDOR Gallery
Open: Tue - Fr, 14 - 18 | Sa,  11 - 16 
36093 Künzell | Diorolfstraße 4
+49 661 20619957 | +49 173 3232346
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!